Wege aus der Gewalt

   Sie können in akuten Situationen die Polizei rufen unter Telefon 110

   Sie können sich an eine Beratungsstelle wenden. Download: Notfallkarte mit Adressen der Ansprechpartner.

   Sie können das kostenlose, bundesweite Hilfetelefon anrufen, wenn Sie Hilfsangebote in Ihrer Nähe suchen. Das Hilfetelefon arbeitet auch mit Dolmetscherinnen oder im Chat und ist 24 Stunden erreichbar unter 08000 / 116016 bzw. www.hilfetelefon.de

   Sie können sich an unser Frauenhaus wenden per Telefon 02237 / 7689 oder per E-Mail: E-Mail an das Frauenhaus

 

Wenn Sie von ihrem Partner oder ihrer Familie,…

… misshandelt, geschlagen, gedemütigt, beschimpft, eingesperrt, zum Sex gezwungen, bedroht, entwertet oder terrorisiert werden, wenn Sie kein Geld zur Verfügung haben oder Ihnen der Kontakt zu anderen verboten wird …

… dann ist das seelische und körperliche Gewalt, die Ihnen niemand zufügen darf!

Wenn Sie denken …

… Sie haben Schuld an der Gewalt und es geht nur Ihnen so,
… alles wird schlimmer und es werden Ihnen vielleicht die Kinder weggenommen, wenn Sie mit jemandem darüber reden,
… Sie können es allein nicht schaffen,
… dass Sie die Gewalt nicht mehr aushalten,

… dann möchten wir Ihnen Mut machen und Ihnen sagen, dass Sie ein besseres Leben verdient haben und dass es für Sie möglich ist, sich von der Gewalt zu befreien. Wenden Sie sich an uns oder an die oben genannten Stellen.