Welche Unterstützung erhalten Ihre Kinder im Frauenhaus?

Im Frauenhaus leben Mädchen und Jungen unterschiedlichen Alters (vom Baby bis zum Teenager), die mit ihren Müttern ins Frauenhaus geflohen sind. Die meisten von ihnen haben selbst körperliche und seelische Gewalt erlebt und/oder haben die Gewalt gegen ihre Mütter gesehen oder gehört.

Wir bieten den Mädchen und Jungen Sicherheit und Schutz in einem eigenen Spielbereich. Erfahrene Pädagoginnen stehen Ihren Kindern hier zur Seite.

Wir spielen gemeinsam mit den Kindern, basteln, turnen und singen und machen Ausflüge mit und ohne die Mütter. Lachen und Spaß sollen den Mädchen und Jungen helfen, das Erlebte zu verarbeiten und Kind zu sein ohne Angst.

Wir haben auch Zeit für einzelne Kinder. Schulkinder erhalten spezielle Angebote am Nachmittag und in den Ferien.

Wir öffnen den Mädchen- und Jungenbereich täglich vor- und nachmittags außer an den Wochenenden.

Wir unterstützen Sie als Mutter, wenn Sie Fragen zur Erziehung haben und sich Sorgen um Ihre Kinder machen.

Wir bieten Ihnen Rat und Unterstützung, wenn der Vater Ihres Kindes ein Umgangsrecht wünscht oder hat.

Wir unterstützen Sie bei Kindergarten- und Schulwechsel, bei Kontakten mit Ärzt*innen, Therapeut*innen, dem Jugendamt, Gerichten und vielem mehr.